Differenzierung an der Gemeinschaftsschule FL-West

Differenzierung bedeutet für uns, dass wir nach dem Prinzip „Fördern und Fordern“ mit unseren Klassen arbeiten. Dadurch können alle Schülerinnen und Schülern in den Gemeinschaftsschuljahrgängen gemäß ihrer Stärken und Schwächen lernen.

Für die Jahrgänge 5 bis 8 heißt das zum Beispiel, dass es in den Hauptfächern Deutsch, Mathe und Englisch Stunden mit einer „Teamer-Lehrkraft“ gibt, die eine Kleingruppe der Klasse gesondert unterrichtet oder in der Klasse unterstützend mitwirkt. In den Fächern Weltkunde und Naturwissenschaften wird zum großen Teil mit Trainingsplänen, Stationen und weiteren offenen Unterrichtsformen gearbeitet, bei denen ein unterschiedliches Lerntempo berücksichtigt werden kann.

Ab dem 7. Jahrgang gibt es ein breites Angebot von Wahlpflichtunterricht (WPU 1), aus dem Schülerinnen und Schüler einen Kurs (4 Wochenstunden) wählen. Diesen Kurs belegen sie durchgehend bis Klasse 10, so dass sie hier intensiv in ihrem Neigungsbereich arbeiten.

Wir bieten für diesen WPU-1-Bereich folgende Kurse an: Französisch, Dänisch, Fit for Life, Technik, und Ästhetische Bildung. Weiterhin werden auch in den Jahrgängen 7 und 8 freie Unterrichtsformen in den Unterricht im Klassenverband integriert.