Die Zukunft kann kommen...

Erstellt am Montag, 08. Januar 2018

Ausstattung der Klassenräume

 

Alle Klassenräume an der Gemeinschaftsschule Flensburg-West sind mit modernen, technischen Geräten ausgestattet, die das alltägliche Lernen erleichtern und unterstützen.

In jedem Klassenraum befindet sich ein PC, der sowohl mit einem leistungsstarken Soundsystem sowie mit einem hochauflösenden Beamer verbunden ist. Über diesen lichtstarken Beamer lassen sich jederzeit digitale Unterrichtsinhalte an die Projektionsfläche über der Tafel übertragen.

Einige Räume verfügen zusätzlich über so genannte Dokumentenkameras, mit denen eine Livebild-Übertragung auf die Projektionsfläche möglich ist. So können Lehrkräfte problemlos Tätigkeiten, die sie auf dem Lehrertisch vormachen, für alle Schüler gut sichtbar an die Wand projizieren.

Durch die drahtlose Übertragung mittels „AirPlay“ können außerdem Bildschirminhalte direkt an die Klassenraum-PCs bzw. die Beamer übertragen werden. Sämtliche Klassenraum-PCs verfügen über diese Funktion, die unabhängig vom Hersteller des mobilen Endgerätes verwendet werden kann.

 

Im gesamten Schulgebäude steht ein flächendeckendes WLAN-Netz zur Verfügung. Dies ist die Grundvoraussetzung für den seit Schuljahresbeginn 2017/18 verfolgten Ansatz „Bring your own device“ (zu Deutsch: „Bringe dein eigenes Gerät mit“). Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klassen arbeiten im Unterricht mit ihren eigenen Geräten und können das schuleigene WLAN nutzen. Der zielorientierte Einsatz von Medien erfolgt somit nicht nur im Computerraum, vielmehr erlaubt es den Lehrkräften jeden beliebigen Klassen- oder Fachraum in kürzester Zeit und mit wenig Aufwand zum Computerraum umzufunktionieren. Die Schüler haben außerdem die Möglichkeit mit vertrauten Geräten und Programmen zu arbeiten.

 

Diese Ausstattung erlaubt Lehrkräften und Schüler ein zeitgemäßes Lernen und Arbeiten. Der klassische Schulunterricht wird hierbei nicht ersetzt, sondern sinnvoll ergänzt. Die derzeitige Ausstattung ermöglicht bereits jetzt viele neue Möglichkeiten und in naher Zukunft sind noch weitere Projekte geplant: Zunächst sollen alle Klassen- und Fachräume mit Dokumentenkameras ausgestattet werden. Außerdem sollen im naturwissenschaftlichen Bereich Virtual Reality-Lerninhalte erprobt und ausgebaut werden. Hierzu gibt es bereits eine enge Kooperation mit einem Flensburger Software-Entwickler. Des Weiteren ist die Anschaffung eines Klassensatzes iPads für den unterrichtlichen Gebrauch geplant.